jump to content

jump to main navigation

TU Berlin

Document content

Strömungskontrolle mit einem fluidischen Oszillator in einer Drall-Brennkammer

© TUB ISTA
 
© TUB Finn Lückhoff
 
© FDX Oliver Krüger
 
© FDX Oliver Krüger
 

Hintergrund

Wir beschäftigen uns im Rahmen eines DFG-Projektes mit der Untersuchung des direkten Einflusses des Precessing Vortex Core (PVC) auf die Dynamik, thermoakustische Instabilitäten und Emissionen drallstabilisierter Flammen mittels aktiver Strömungskontrolle. Der PVC ist eine dominante kohärente Struktur die typischerweise in Drallströmungen auftritt. Diese Art von Strömung wird insbesondere in Gasturbinenbrennkammern eingesetzt, um die Flamme aerodynamisch zu stabilisieren. Wir sind daran interessiert die Effekte des PVC auf die Verbrennungs- und Strömungseigenschaften tiefgehender zu erforschen und diese vorteilhaft zu nutzen.


In dieser Masterarbeit soll es darum gehen ein alternatives Aktuationskonzept zu entwickeln, welches Open-loop Kontrolle in einer Modellbrennkammer ermöglicht. Als Aktuator ist dafür ein fluidischer Oszillator vorgesehen. Da diese Aktuatoren ohne bewegliche Teile einen oszillierenden Strahl erzeugen können, besteht auch Interesse seitens der Industrie solche Bauteile für Strömungskontrolle einzusetzen.

Aufgaben

  • Entwicklung eines fluidischen Oszillators mit Unterstützung der TU Ausgründung FDX Fluid Dynamix
  • Integration des Oszillators in die bestehende Brennergeometrie
  • Proof-of-Concept mithilfe von Druckmessungen und Particle Image Velocimetry (PIV)
  • Datenauswertung und Vergleich mit bestehenden Aktuationskonzepten

Anforderungen

  • Spass und Interesse an experimenteller Strömungsmechanik
  • eigenständiges und verantwortungsvolles Arbeiten
  • sehr gute Kenntnisse in MATLAB und CAD (Solid Works)
  • gute Kenntnisse in Strömungsmechanik und Turbulenz

Kontakt

Finn Lückhoff, M.Sc.

Auxiliary Functions / Extras

Help Functions